Verein der Freunde und Förderer
der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung e.V.

Ihr Engagement
für Sprache und Dichtung

Wir brauchen Ihre Unterstützung!

Werden Sie Mitglied im Verein der Freunde und Förderer der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung. Als Mitglied fördern Sie nicht nur Projekte der Akademie, Sie nehmen auch an deren vielfältigen Aktivitäten teil.

Zu den wichtigsten Aufgaben der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung gehört es, literarische und sprachliche Entwicklungen kritisch zu begleiten, den Dialog mit anderen Kulturen zu fördern und vergessenen Autorinnen und Autoren eine Stimme zu geben.

Die Deutsche Akademie verleiht den Georg-Büchner-Preis und andere namhafte Auszeichnungen. Sie engagiert sich u.a. in der Lese- und (Recht-) Schreibförderung von Kindern und Jugendlichen und legt regelmäßig einen Bericht zur Lage der deutschen Sprache vor. Ihren 200 gewählten Mitgliedern und weiteren Kulturschaffenden sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ermöglicht sie auf Tagungen und anderen Veranstaltungen im In- und Ausland den intellektuellen Austausch.

Mitglied werden

Mitglieder des Vereins der Freunde und Förderer der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung erhalten freien Eintritt zu allen öffentlichen Veranstaltungen der Akademie. Der Newsletter der Akademie informiert Sie regelmäßig über Veranstaltungen. Ihre Teilnahme können Sie per E-Mail oder telefonisch anmelden.

Darüber hinaus kommen Sie in den Genuss besonderer Angebote. So werden Sie beispielsweise zur Programmvorschau des Präsidenten eingeladen, die im Rahmen des internen Sommerfestes stattfindet. Hier begegnen sich Mitglieder, Freunde und Partner der Akademie.

Der jährliche Mitgliedsbeitrag für Freunde und Förderer beträgt bei natürlichen Personen mindestens 100 Euro (ermäßigt 50 Euro) und bei juristischen Personen mindestens 500 Euro. Mitglied können Einzelpersonen, Firmen, Vereine und Körperschaften werden. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Beiträge und Spenden sind steuerlich abzugsfähig.

Beitrittserklärung
Satzung


Hier können Sie die Beitrittserklärung online ausfüllen.

Ja, ich möchte dem Verein der Freunde und Förderer der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung e.V. beitreten.

Hiermit erkläre ich meine Mitgliedschaft:

Mit der Abbuchung des jährlichen Mitgliedsbeitrags in Höhe von

mindestens EUR 100,– natürliche Person
mindestens EUR 50,– Auszubildende/Studierende
mindestens EUR 500,– juristische Person

von meinem nachfolgend genannten Bankkonto bin ich einverstanden. Der erste Beitrag wird bei Eintritt in den Verein fällig, Folgebeiträge werden im ersten Halbjahr eines jeden Jahres eingezogen.

Projekte

Mit Ihrem Mitgliedsbeitrag unterstützen Sie die Arbeit der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung. In jedem Jahr bieten wir den Mitgliedern des Fördervereins ausgewählte Projekte an, die Sie auch mit einer zusätzlichen Spende gezielt fördern können.

Bankverbindung:
Sparkasse Darmstadt
IBAN: DE21 5085 0150 0000 7836 25

Bitte geben Sie bei der Überweisung der Spende Ihre Adresse an, damit wir Ihnen eine Zuwendungsbestätigung zuschicken können.

Veranstaltungen

2019
November29.11.Grand Tour

Mit den Dichterinnen und Dichtern:
Dan Coman
Laura Pugno
Endre Ruset
Maria Stepanova
Moderation: Federico Italiano und
Jan Wagner

Casa di Goethe
Via del Corso 18, 00186 Rom

Mehr Informationen


Dezember11.12.Das Lyrische Quartett

20:00 Uhr
Lyrik Kabinett
Amalienstr. 83a, München
Eintritt: € 8 / (erm.) € 6 Mitglieder: Eintritt frei Abendkasse, freie Platzwahl

Mit Kristina Maidt-Zinke, Florian Kessler, Hubert Spiegel und als Gast Christian Metz

Schon vor Beginn des großen Celan-Jahrs 2020 wendet sich das Lyrische Quartett diesem Dichter zu. Celans Band "Mohn und Gedächtnis" (1952) wird an diesem Abend dem traditionellen ‚Haltbarkeitstest‘ unterzogen. Außerdem werden drei lyrische Neuerscheinungen vorgestellt.

Gast der Runde ist diesmal Christian Metz (* 1975). Von 2003-2010 war er Geschäftsführer des Graduiertenprogramms „Buch- und Medienpraxis“ an der Goethe-Universität Frankfurt. Dort promovierte er über die Liebesliteratur der Romantik und habilitierte sich 2015 mit "Kitzel. Studien zur Kultur eines menschlichen Reizes."
Derzeit vertritt Metz in Frankfurt die Professur für Ästhetik und die Literaturgeschichte des 18. und 19. Jahrhunderts. 2018 erschien von ihm der Band "Poetisch denken. Die Lyrik der Gegenwart" (S. Fischer), der seither immer wieder als wichtiger Beitrag zum heutigen Lyrikpanorama zitiert wird. Metz schreibt regelmäßig Literaturkritiken für die FAZ.

Zum Programm


2020
Januar24.01.Grand Tour

Mit den Dichterinnen und Dichtern:
Tadeusz Dąbrowski
Erik Lindner
Luljeta Lleshanaku
Helen Mort
Moderation: Federico Italiano und Jan Wagner

Im Rahmen der Poetica 6, Köln

Mehr Informationen


März18.03.Grand Tour

Mit den Dichterinnen und Dichtern:
Tomica Bajsić
Ben Clark
Julia Fiedorczuk
Gonca Özmen
Moderation: Federico Italiano und Jan Wagner

European Poet of Freedom-Festival
Danzig, Polen

Mehr Informationen

Die Freunde und Förderer

Vorstand

Karl Starzacher
Staatsminister a.D.

Dr. Marie-Luise Wolff
Vorstandsvorsitzende der ENTEGA AG

Matthias W. Send
Stellv. Vorstandsvorsitzender der ENTEGA Stiftung